haywire-hauptplakatHaywire der Film ist ein US-amerikanischer Actionfilm, der seine Premiere 2012 hatte. Seine Deutschlandpremiere hatte Haywire auf der Berlinale 2012. Als Regisseur zeigt sich der begabte Regisseur Steven Soderbergh verantwortlich. Der hat schon bei Filmen wie der Ocean´s Trilogie (Ocean´s 11 bis Ocean´s 13) oder Erin Brokovich Regie geführt. Obwohl es sich bei dem Drehbuch zu Haywire um einen sehr geradlinig gestrickten Film handelt, hat es der Regisseur verstanden, ein an sich abgedroschenes Thema auf interessante Weise neu zu beleben.

Von der Agentin zur Gejagten

Mallory Kane (Gina Carano) ist eine Agentin, die vornehmlich im Geheimen operiert. Dabei arbeitet sie jedoch nicht für einen staatlichen Dienst. Vielmehr ist sie bei einem privaten Unternehmen beschäftigt, das die Aufträge angeht, welche selbst den staatlichen Geheimdiensten zu heiß wären. Der Film beginnt damit, dass sich Kane mit ihrem Kollegen Aaron (Channing Tatum) trifft, weil der sie abholen soll. Allerdings scheint der noch nicht zu wissen, was seine Kollegin Kane weiß. So kommt es zur handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden. An deren Ende flieht sie mit dem unbeteiligten Diner-Gast Scott (Michael Angarano) in dessen Auto.

Erfolgreiche Mission in Barcelona

Ihn setzt sie darüber in Kenntnis, was in den letzten Tagen geschehen ist – wohl mit dem Hintergrund, dass Scott die Geschichte später der Polizei erzählen soll. Nach dieser Geschichte hatte Kane zuvor einen Job im spanischen Barcelona zu erledigen. Hier sollte der chinesische Journalist Jiang befreit werden. Im Verlauf der Befreiungsoperation lernt sie auch ihren Kollegen Aaron kennen. Beinahe geht dieser Auftrag noch schief, doch dank des Engagements von Kane klappt schlussendlich doch noch alles planmäßig. Zu guter Letzt verführt sie dann sogar noch ihren Kollegen Aaron.

In Dublin wird Mallory plötzlich zum Opfer

Nun sollte sie ein nächster Auftrag nach Dublin in Irland führen. Hier trifft sie auf einen anderen Agentenkollegen – Paul (Michael Fassbender). Während eines Empfangs wird Kane klar, dass sie das Ziel eines Komplotts werden sollte und setzt sich in ihr Hotel ab. Dort wartet allerdings schon der vermeintliche Kollege Paul auf sie. Beim folgenden Kampf kann sie ihren Gegner besiegen und töten. Zuvor verrät er ihr aber noch, dass ihr eigener Chef, Kenneth (Ewan McGregor), hinter den Mordplänen gegen sie steckt. Diese Geschichte erzählt sie Scott, dem unbeteiligten Diner-Gast. Zwischenzeitlich sind beide schon auf dem Weg zum Haus ihres Vaters.

Haywire – Trailer

Haywire – ein außergewöhnlicher Action-Blockbuster

Doch nicht nur Mallory Kane ist auf dem Weg zu dem Haus. So sieht es aus, als ob es ausgerechnet dort zum großen Showdown kommen sollte. Die Geschichte, die sich hinter Haywire verbirgt, passt von ihrer hervorsehbaren Art eher in die Reihe der in den 1990ern erfolgreichen Actionfilme. Entsprechend schnell könnte ein “nicht schon wieder so ein öder Actionfilm” zu hören sein. Doch Regisseur Soderbergh wäre nicht so erfolgreich, wenn er es nicht schaffen würde, aus einer vermeintlich sehr einfach gestrickten Geschichte einen rasanten Actionmovie zu zaubern. Genau das ist dem Regisseur mit Haywire gelungen. Dazu ist der Spielfilm auch aufgrund seines erlesenen Staraufgebots ein absolutes Muss nicht nur für Genre-Fans.